HMAV BOUNTY MUSEUM

Wir leben die Bounty

Über uns: Das sind wir ... 

Wir der Bounty Club Switzerland haben uns als gemeinnützige Organisation gegründet, um unsere Ziele und Ideen zur Unterstützung der Südseeinsel  Pitcairn, und die damit verbundenen Geschichten zu verbreiten und am Leben zu erhalten. 

Grosse Bildergalerie von Pitcairn Island

 

Bounty Club Switzerland
 

 

                                                                                                   

 

Link: BOUNTY CLUB SWITZERLAND 

BOUNTY CLUB SWITZERLAND- Die Unglaubliche Entstehungsgeschichte 

Im Jahre 1991 sassen wir Elisabeth Binder, Heinz und Edi Spengler an einem Holztisch und unterhielten
uns über die weltberühmte Meuterei auf der Bounty

Von dieser Geschichte gepackt, beschlossen wir einen Brief an die weltabgeschiedene Südseeinsel Pitcairn
zu senden. Aber, woher eine Adresse nehmen? Also packeten wir einen Brief mit $100 in einen Briefumschlag
und adressierten ihn an: Thomas Christian, Pitcairn Island, South Sea,
keiner von uns glaubte wirklich an ein gelingen dieser Schnapsidee.

Der Brief war längst vergessen, als etwas über einem Jahr später eine alte Holzkiste in Oelpapier eingepackt mit einem geschnitzten Bounty-Modell bei uns eintraf.

Die Ueberraschung und Freude war riesengross, den es war fast unvorstellbar, dass dieser Kontakt zu einer soweit und sehr schwer erreichbaren Insel zustande gekommen war. Somit war der Grundstein zur Clubgründung für die Unterstützung von den Nachfahren der Bounty Meuterer, auf der Südseeinsel Pitcairn gelegt.

Heute über 25 Jahre nach dem erstkontakt, mit den Einwohnern von Pitcairn, können wir die wohl
grösste Privatsammlung über Die Meuterei auf der Bounty, in unserem HMAV BOUNTY Museum präsentieren.
Gerne nehmen wir interessierte auf eine Zeitreise, ins 18. Jahrhundert der Bounty, und der Südseeinseln mit.

Unser Herzblut ist Pitcairn, wir leben die Bounty.

  


 

Zwei Jahrhunderte ist es her,dass die Meuterer von der "Bounty" auf jender legendären Insel im Pazifik Zuflucht und heimat fanden. Und 226 Jahre später, heute?
Forscher haben sich eingehend mit den anebensgewohnheiten der Bevölkerung Pitcairns befasst. Das Ergebniss?
Die Bewohner dieser Insel sind gesundheitlich stabiler als andere Bevölkerungsgruppen unter vergleichbaren Lebensunmständen. Vielleicht haben das die natürlichen Bedingungen auf diesem Eiland bewirkt, vom dem es in Hawkesworth`s Reisen (1773 erschienen) heisst: Das Eiland sieht aus wie ein riesiger Felsen, der sich aus dem Meer erhebt. Sein Umriss mass nicht mehr als fünf Meilen, und es schien unbewohnt. Jedoch war es mit Bäumen bewachsen... und da es von einem jungen Herrn, dem Sohn des Majors Pitcairn, enteckt worden war..., nannten wir es Insel Pitcairn. Vieleicht sind es aber auch die gesunde Lebensweise und das in der Welt einzigartige Gemeinwesen, das dazu beigetragen hatt, dass die Pitcairner der Welt heute im manchem Vorbild sind.

 




Bounty Day und Bounty Club Switzerland GV am 23. Januar 2017

 

 

 

 


 

Besuch der HMS Bounty II in Rostock

Link: HMS Bounty III


 


 


 


 


 


 


Pitcairn Island Schnitzereien von den Bounty Nachfahren 

Bounty Modell aus Miroholz von Pitcairn

 

Post aus Pitcairn

Post aus Pitcairn

 Ueber 25 Jahre Unterstüzten wir die Familien der Bounty Nachfahren 

Pitcairn Island

Pitcairn News